Inhalt abgleichen

Agamen (Agamidae)

Viele typischen Merkmale der Leguane finden sich in sehr ähnlicher Form bei den Agamen (Agamidae) wieder. Hautlappen und Kämme tragen überwiegend die Männchen. Wenn sie bei beiden Geschlechtern vorkommmen, sind sie beim männlichen deutlich größer. Auch die Körpersprache wie Kopfnicken oder Vorzeigen der abgeplatteten Körperseite ist ähnlich wie bei den Leguanen. Typisch für Agamen (Agamidae) ist ihr "Winken" bei der Balz.

Schwarzkopf-Nackenstachler

Verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Acanthosaura lepidogaster

Laurent's Winkelkopfagame

Nicht verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Gonocephalus chamaeleontinus

Herkunft: Indonesien (Mentawei , Sumatra, Bangka, Natuna , Java, Nias, Sipora, Siberut, Bangkaru, Tuangku, Banyak Islands, Tanahmasa) & Malaysie

Bunte Dornschwanzagame

Nicht verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Uromastyx ornata

Fliederagame

Nicht verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Agama mwanzae

Herkunft: Ost-Afrika (Tansania, Kenia, Ruanda), in Savannen

Zwergbartagame

Verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Pogona henrylawsoni

Herkunft: Australien, Queensland, baumlose Steppen mit Gräsern und Büschen

Größe : 25-30cm

Alter: bis zu 20 Jahren

Zwerggürtelschweif

Verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Cordylus tropidosternum

Herkunft: Süd-Ost-Afrika, Kenia, Demokratische Republik Kongo, Tansania, Malawi, Mosambik, Sambia, Simbabwe, in trockenen Busch- und Ho

Siedleragame

Nicht verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Agama agama

Nachts ist die Siedleragame (Agama agama) unauffällig graubraun gefärbt, nach dem Aufwärmen in der Sonne nimmt sie jedoch eine viel hellere und auffälligere Farbe an.

Schmetterlingsagame

Nicht verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Leiolepis reevesii

Verbreitungsgebiet:

Indische Schönechse

Wissenschaftlicher Name: 
Calotes versicolor

Die Indische Schönechse, (Calotes versicolor) mit ihren zarten Beinen und dem langen Schwanz, gehört zu den häufigsten Arten Südostasiens. Die Färbung ist sehr unterschiedlich, wasauch im wissenschaftlichen Namen versicolor (= variabel gefärbt) zum Ausdruck kommt. Normalerweise zeigen die Indischen Schönechsen (Calotes versicolor) eine graue, braune oder gelbe Färbung, die jedoch von grünen, schwarzen oder roten Farbtönen überlagert sein kann.

Grüner Nackenstachler

Verfügbar
Wissenschaftlicher Name: 
Acanthosaura capra

Herkunft: Vietnam, Kambotscha, Laos, in Regenwäldern in den Baumkronen